Irina Wagner, Entwicklerin von b’tup® – Mit Biss zum eigenen Fitnessprogramm

Irina Wagner b'tup | comuvo Trainer im Fokus

Irina Wagner ist Fitnesstrainerin, Vollblut Athletin und Entwicklerin des Fitnessprogramms b’tup®. Im Interview spricht sie mit uns über ihren Weg in die Fitnessbranche und den Antrieb, etwas eigenes zu machen.

Liebe Irina, seit mehr als 15 Jahren arbeitest du als professionelle Fitnesstrainerin und hast 2015 schließlich dein eigenes Fitness-Programm b’tup® auf den Markt gebracht.

Wie hat dein Weg in die Fitness- und Gesundheitsbranche damals bekommen? Welche wichtigen Meilensteine gab es auf deinem Weg?

Nach der Schulzeit habe ich erst ganz klassisch eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht. Dabei habe ich allerdings sehr schnell gemerkt, dass dies nicht das ist, was ich beruflich machen möchte. Schon in dieser Zeit hatte ich Interesse an der Ausbildung zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin, die ich im Anschluss auch direkt absolvierte.

»Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht.« Irina Wagner

Der erste große Meilenstein war dabei der Schritt in die Selbständigkeit, dann natürlich die Entscheidung b’tup® auf den Fitnessmarkt zu bringen und meinen Weg als Wettkampfathletin zu gehen.

Vom Hobby in die Selbstständigkeit – Ein Schritt, der mit viel Risiko verbunden ist. Warum hast du dich trotzdem dafür entschieden?

Schon nach meiner Ausbildung stand die Entscheidung für mich fest. Ich wollte nicht wieder nur im Büro sitzen, sondern mein Hobby zu meinem Beruf machen. Damit war klar: Vollzeit! Auch wenn ich dann arbeite, wenn andere Feierabend machen.

Was macht für dich den Reiz des Trainer Berufs aus?

Ich liebe es, mit vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten zu arbeiten und ihnen bei ihren Zielen behilflich zu sein. Und ganz besonders liebe ich es – neben meinem eigenen Training als Athletin – meine Fitness-Kurse zu unterrichten. Hier allen voran mein eigenes Programm b’tup®. Fitness-Kurse sind meine Leidenschaft!

Gibt es rückblickend Personen oder Situationen, die Dich besonders inspiriert oder geprägt haben?

Ja, die gibt es auf jeden Fall! Nach dem Tod meiner Mutter wurde mir ganz schnell klar, dass sich beruflich was ändern musste. Da kam dann die Entscheidung, mich selbständig zu machen. Und bis heute ist es die richtige Entscheidung.

Eine weitere wichtige Person in meinem Leben und für diese Entscheidungen, vor allem b’tup® auf den Markt zu bringen und mich für eine Wettkampfvorbereitung zu entscheiden, ist mein Lebensgefährte. Er unterstützt mich zu 100% und noch mehr 🙂

Welche Kursformate – neben b’tup® – unterrichtest du am liebsten?

Eigentlich bin ich durch meine Ausbildungen im Kursbereich sehr flexibel. Aber nach einigen Jahren, in denen ich wirklich alles mögliche unterrichtet hatte, habe ich den Kursbereich für mich eingeschränkt. Allen voran steht natürlich b’tub®!

»Ich liebe es, Kurse zu unterrichten, in denen man Vollgas geben kann und über seine eigenen Grenzen hinauswächst.« Irina Wagner

Zur Zeit unterrichte ich noch »BOP-Spezial« und ein weiteres eigenes Format – b’tup-race® – das auch bald auf den Markt kommen wird 🙂 Zum Ausgleich gibt es dann eine Runde »Power Yoga«.

Irina Wagner b'tup | comuvo Trainer im Fokus

Deine Kurse stecken voller Power und Energie – Ist dir das auch besonders wichtig, deinen Teilnehmern mit auf den Weg zu geben?

Das wichtigste ist Spaß, Freude und Motivation am Training. Vor allem möchte ich ihnen sagen: »Geh‘ auch mal an Deine Grenzen« und »Du schaffst das«. Meine Teilnehmer sollen mit Spaß, Freude und auch Disziplin am Ball bleiben.

Wie bleibst du dabei selbst motiviert? Was treibt dich persönlich an?

Mein persönlicher Antrieb ist meine eigene Wettkampfvorbereitung. Die Veränderung, die man erreichen kann, wenn man mit Spaß, Freude und auch Disziplin am Ball bleibt. Und der Spaß, den meine Kursteilnehmer haben, wenn sie völlig fertig aber glücklich den Kursraum verlassen. »Kann nicht – gibt’s nicht!« Und genau so lebe ich auch.

»Was du willst, das schaffst Du auch!« Irina Wagner

Im Sommer 2015 hast du schließlich dein eigenes Fitness-Programm auf den Markt gebracht. Wie kam es dazu und worum handelt es sich dabei?

Ich habe schon lange und oft darüber gesprochen, mein eigenes Kursprogramm zu schreiben. Mein Lebensgefährte hat mich schließlich dazu gebracht, diesen Schritt dann auch zu gehen!

b’tup® ist ein 30 minütiges High Intervall Training bei 140 bis 160 beats per minute. Es besteht dabei sowohl aus Kickbox- als auch Functional Fitness Elementen. Es gibt keine schwer zu erlernende Choreografien, daher kannst du dich voll und ganz auf dein Training konzentrieren und an deine Grenze gehen.

Mehr über das b’tup® Fitnessprogramm erfahrt ihr hier im comuvo Trendradar.

»b’tup® zeigt, wie ich bin – immer auf Tour, Vollgas geben, an meine Grenze gehen.« Irina Wagner

Was unterscheidet b’tup® von anderen Fitnessprogrammen?

Bei den vorhandenen Kursprogrammen fehlte mir immer das gewisse Etwas und die Freiheit, meinen eigenen Stil mit einzubringen. Da ich Erfahrung im Kickboxen habe und der Functional-Bereich immer mehr an Bedeutung gewinnt, habe ich mich dann dazu entschlossen, diese beiden Einheiten zu verbinden und b’tup® war geboren.

Irina Wagner b'tup | comuvo Trainer im Fokus

Ein Blick in die Zukunft, was erwartet dich? Wirst du weiterhin Kurse unterrichten, andere Trainer ausbilden oder sogar noch weitere Programme entwickeln?

Weitere Programme sind schon in der »Produktion« 😉 Solange ich Kurse unterrichten kann und solange mich meine Kursteilnehmer auch sehen wollen, solange werde ich auch Kurse geben! Ich kann Dir nicht sagen wo ich mich in 5, 10 oder 15 Jahren sehe. Die Gegenwart ist für mich wichtig. Ich lebe jetzt und genieße dieses Leben – in allen Punkten!

Deine Tipps für den Trainer-Nachwuchs – Was macht deiner Meinung nach einen »gute/n Trainer/in«aus? Welche Fähigkeiten sollte er/sie mitbringen bzw. besitzen?

Ein(e) gute(r) Trainer(in) sollte seine/ihre Kursteilnehmer oder Clubmitglieder stets motivieren und ihnen zeigen, was Sport alles bewirken kann. Ihnen zeigen, dass alles möglich ist und ihnen gut zusprechen. Jeder weiss, wie es ist, wenn man mal einen Tiefpunkt hat. Dann ist es unsere Aufgabe, den Kunden klar zu machen, jetzt nicht aufzugeben! Und ganz klar, man muss selbst hinter dem stehen, was man tut! Sonst ist es der falsche Job und das merken auch die Kunden.

Habt Spaß an dem, was ihr macht und lasst euch nicht von anderen runterziehen. Negativ eingestellte Leute gibt es immer wieder, diese sollte man nicht zu nah an sich heranlassen.

Seid euch bewusst darüber, zu welchen Zeiten ihr arbeitet! Ja, vorzugsweise dann, wenn andere frei haben und dann ist es eure Aufgabe, die Kunden zu motivieren, mit ihnen Spaß zu haben, sie zu pushen oder vielleicht einfach nur mal zuzuhören.

»Lebt euer Leben und macht das Beste für Euch daraus!« Irina Wagner

Liebe Irina, vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit für unsere Fragen genommen hast. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Power und alles Gute für deine Zukunft!

Wenn ihr selbst noch Fragen an Irina habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren stellen.

Ihr erreicht sie außerdem persönlich über ihre Profile:
Irinas Trainerprofil auf comuvo
Irina auf Facebook
Irina auf Instagram
b’tup® Website

Eva

Veröffentlicht von Eva

comuvo.com Twitter Profil des Autors Google Plus Profil des Autors

Eva ist Grafikdesignerin und Mitgründerin von comuvo. Ihre Fitnessbegeisterung und langjährige Erfahrung als Group-Fitness Instructor waren der Antrieb für die Entwicklung von comuvo. Ob Kursraum, oder Büro – sie ist bei allem was sie tut mit <3 und Seele dabei.

Schreibe einen Kommentar